#sqlpass_de und das Schweigen im Walde – Oder: Ist Twitter so unpopulär?

Hallo liebe SQLPass Deutschland Gemeinde.

Dies soll wirklich nur ein ganz kurzer Beitrag zum Thema Twitter und unserem Hashtag #sqlpass_de sein. Beim gestrigen Regionalgruppentreffen Ruhrgebiet wurde das Thema nämlich ganz kurz angeschnitten. Irgendwie ist es “bei uns” doch relativ ruhig. In den letzten 30 Tagen gab es nur knapp über 60 sogenannter Tweets. Zum Vergleich: #sqlpass hatte in den letzten 30 Tagen mehr als 2000 Tweets und #sqlserver mehr als 6000 (die Zahlen hab ich schnell via www.topsy.com ermittelt). Ok, ich gebe zu: Dass sind natürlich die internationalen Channel, von daher hinkt der Vergleich ein wenig.

Die Frage ist: Wie kommt’s? Ist den meisten das Medium Twitter zu suspekt?

Ich persönlich finde es doch eine praktische Angelegenheit. Hier kann man sich relativ schnell “auf dem kurzen Dienstweg” austauschen, Fragen stellen, Tipps verbreiten und und und….

Die interessanten Hashtags (neben #sqlpass_de natürlich) habe ich gerade ja schon genannt. Dazu kommt noch #sqlhelp, der Channel, wo man mal schnell eine Frage los werden kann (wenn man es mit 140 Zeichen schafft Smiley ).

Jedenfalls braucht man keine Berührungsängste mit diesem Medium zu haben (meine Meinung). Probiert es einfach mal aus.

Also, wie steht Ihr zu Twitter?

Veröffentlicht unter SQL Community, SQL Server | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Gastronomie St. Elisabeth – wenn es um die Feier geht….

Heute muss ich mal eine Lanze brechen für die Frohnhauser Gastronomie (und dabei direkt den ersten Post verfassen, der mal nichts mit SQL Server zu tun hat).
Konkret geht es um die Gastronomie St. Elisabeth.

Hier haben wir nämlich letztes Wochenende unseren Polterabend gefeiert und es war ein absolut gelungener Abend.
Und das es so eine gute Feier war, hat nicht zuletzt an der tollen Planung und Unterstützung von Herrn Nabil Bouaziz und seinem Team gelegen.

Wir hatten ca. 2 Monate vorher einen Raum für ca. 100 Gäste reserviert und Anfang August dann mit Herrn Bouaziz und seinem Koch Herrn Schmitt das Buffet und die Getränkeauswahl besprochen.
Dabei kamen sie uns mit vielen tollen Ideen entgegen, sodass wir gar nicht mehr lange überlegen mussten, was an dem Abend serviert wird.

Auch bei sonstigen Vorbereitungen, vom Entgegennehmen des Containers für das zerdepperte Porzellan über die Aufstellung der Tische und Unterstützung bei der Technik, Herr Bouaziz war zur Stelle.
Bei einer dermaßen glatten Vorbereitung stand dem eigentlichen Polterabend nichts mehr im Wege.

Über den ganzen Abend Hinweg wurden unsere Gäste wunderbar versorgt, der Service war, wie man so schön sagt, tip top.

Wer also eine Feier plant, im kleinen oder im großen Kreis, der kann ruhig mal einen Blick nach Frohnhausen werfen.
Herr Bouaziz, ein richtiger Vollblut-Gastronom, und sein Team können bestimmt weiterhelfen.

Veröffentlicht unter Freizeit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein kleiner SQLSaturday 230 Rückblick

Wie die Zeit doch rennt…. es ist schon wieder 2 Wochen her, dass ich den 2. SQLSaturday in Deutschland besucht habe.

Wie beim 1. SQLSaturday hatte ich mich als Volunteer angemeldet, um wieder beim Aufbau, Taschen packen usw. zu helfen. Es gibt ja immer genug zu tun.

Doch diesmal hatte ich eine ganz besondere Rolle inne und zwar als, wie es der Thomas so schön twitterte:

Als eben erwähnter Haus- und Hoffotograf hatte ich ein paar Wochen vorher ja schon meinen Call for Photographers gebloggt, da ich wusste, dass ich alleine nie die fast 30 Sessions abdecken kann. Dank des Blogbeitrags und einer kurzen Erwähnung auf den Treffen der Regionalgruppe Ruhrgebiet und Köln Bonn Düsseldorf hatte ich schnell “meine Truppe” beisammen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Olaf Pietsch (b), Volker Bachmann (t), Christoph Muthmann (b) und Tobiasz Koprowski (t) und Sabine Schönberg(b | t). Sabine hat zwar mit dem Thema SQL Server nichts zu tun, aber dennoch viel Spaß bei der Veranstaltung gehabt.

Dank modernster Technik (ein freigegebenes Excel-Dokument via SkyDrive Zwinkerndes Smiley ) hatten wir die Sessions fix unter uns aufgeteilt. (Wenn auch kurz vor “Torschluss”, aber es hat ja gepasst…)

Und am 12.7. ging es dann schon los, PreCon im Kranz Parkhotel in Siegburg. Schon am frühen Morgen hatte ich die Kamera im Anschlag, hab hier und da Bilder gemacht und im Laufe des Tages auch ein paar Eindrücke der drei Sessions

IMG_6475 IMG_6477 IMG_6481

festgehalten. Weitere Bilder vom Precon Tag finden sich hier.

Im Übrigen muss ich sagen, dass die Session von Mladen Prajdic und Andreas Wolter wirklich gut war. Das Thema Extended Events darf man echt nicht zu kurz kommen lassen, denn den SQL Profiler wird es in kommenden SQL Server Versionen nicht mehr geben.

Am Samstag war es dann so weit, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg öffnete Ihre Pforten für den eigentlichen SQLSaturday. Und was soll ich sagen? Es war ein grandioser Tag und die Zeit ging wahnsinnig schnell vorbei. Ist nur allzu verständlich, immerhin wurden von uns ja nicht nur Bilder in den Sessions gemacht (und sich dabei so diskret wie möglich zu verhalten, damit man den Sprecher nicht stört und das Publikum nicht verschreckt Zwinkerndes Smiley ), sondern auch zwischendurch. Ein wenig die Besucher einfangen, Abstecher zum Speakerroom, dann in einer Kaffeepause ein paar Speaker-Gruppenfotos machen, die Sponsoren festhalten…  Und natürlich zwischendurch auch mal das ein oder andere Wort mit den Besuchern wechseln. Im Laufe der Zeit lernt man ja doch viele Leute kennen, die man gerade auf solchen Events dann wieder trifft.

Jedenfalls muss man den Organisatoren Tillmann, Oliver und Kostja ein ganz großes Lob und Dankeschön aussprechen für einen wirklich gelungenen Mix an Sessions mit nationalen wie internationalen Sprechern.

SQLSaturday230_DirkH_146

Und damit es am Ende noch mal etwas technisch wird, ein paar “technische Fakten”:

  • am Ende waren es 1351 Bilder, die von insgesamt 6 Leuten geschossen wurden
  • dies ergab rund 19,5 GB an Daten
  • nach 2 Sortierungsrunden blieben immer noch 963 Bilder, die ich dann doch behalten wollte

Diese Bilder finden sich nun auf Flickr in einer, hoffentlich einigermaßen sortierten, Sammlung.

Bleibt mir nur noch zu sagen: der nächste SQLSaturday kommt bestimmt.

Und wenn Ihr dann so eine Gestalt seht, dann braucht Ihr Euch nicht wundern. Der will nur fotografieren.

Veröffentlicht unter SQL Community, SQL Server, SQLSaturday | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Call for speak…ehm… photographers for #SQLSat230!

So, dies ist er, mein erster Blog Post in Deutsch. Und warum? Weil es um die deutsche SQL PASS “Community” geht. Und um etwas genauer zu werden: der zweite SQLSaturday in Deutschland steht an.

Wer noch keine Idee hat, worum es sich bei dem SQLSaturday handelt, der guckt sich kurz meinen vorangegangenen Blog Post an und natürlich die offizielle Seite www.sqlsaturday.com und dann SQLSaturday #230 Rheinland.

Der so genannte “Call for speakers” findet ja auf der Eventseite statt. Wer also gerne eine Präsentation zum Thema SQL Server (DBA, BI, DEV) halten möchte, der kann einen Session Vorschlag einreichen.

Ich mache hingehen den Ruf nach Fotografen. Warum? Nun, ich bin Anfang des Monats von einem Organisator (um genau zu sein: von Tillmann (b|t)) des ersten und auch des kommenden SQLSaturdays in Deutschland gefragt worden, ob ich nicht dieses Event mit der Kamera begleiten möchte.

Da ich ganz gerne mal zur Kamera greife, werde ich natürlich das Event, so gut es geht, in Fotos festhalten.

Da es an dem Tag mehrere Session Tracks geben wird und ich nicht in jeder Session zugegen sein kann suche ich ein wenig Unterstützung.

Konkret ist Folgendes geplant:

· Fotos aller Sessions

· Fotos während der Pausen des Events

· Fotos der Sponsoren

· Fotos von den Preisverleihungen (Die Sponsoren, welche mit Ständen vertreten sind, bringen gerne mal das ein oder andere Gimmick mit)

Optimal wäre es, wenn sich 2-3 Leute (gerne auch mehr) finden, die ebenfalls Spaß haben, den SQLSaturday mit der Kamera zu begleiten.

Zwei wichtige Punkte muss ich aber noch erwähnen:

· natürlich sollt Ihr auch von der Konferenz an sich etwas mitbekommen. Aber je nachdem, wie viele Freiwillige sich finden, kann es sein, dass Ihr nicht jede Wunsch-Session mitnehmen könnt. So oder so muss man hier aber noch den Session Schedule abwarten. Vielleicht passt es ja auch auf Anhieb.

· die Mitarbeit erfolgt unentgeltlich. Die SQLPass lebt ja primär von der freiwilligen Mitarbeit, daher kann Ich Euch kein Honorar anbieten. Die Leute, die mitmachen, würde ich dann aber schon auf ein Bierchen oder Ähnliches einladen

Zum Thema Equipment: Es ist keine High End Ausrüstung notwendig. Eine Kamera mit einem Standard Zoom und Blitz (oder ein lichtstarkes Objektiv) sollte passen. Wer im Besitz eines leichten Statives ist kann dieses auch mal mit einpacken. Freihandaufnahmen in etwas dunkleren Konferenzräumen sind nicht immer so einfach.

Wer also den SQLSaturday besuchen will und auch noch Spaß daran hat diesen in Fotos festzuhalten, der melde sich doch einfach kurz bei mir. Sei es hier als Kommentar oder per Email, Twitter, Xing, FB.

Veröffentlicht unter SQL Community, SQL Server, SQLSaturday | Verschlagwortet mit , , | 5 Kommentare

The 1st SQLSaturday in Germany – I was there!

A few days ago (ok, almost two weeks now) the first SQLSaturday in Germany took place.  And I can only say: it was an awesome event. And why? Well, first of all: it was completely free. You did not had to pay any attendance fee, you just had to invest some time on this Saturday. Secondly: You could choose from a variety of interesting sessions which covered BI, Dev and DBA topics. And the, in my eyes, most important reason: the chance to get in touch with a lot of skilled people, start discussions, exchange knowledge and/or experience you’ve made.

For me it was also the first time that I not only attended such an event, but also volunteered as well.

So, for me the event already started on Friday where I helped with the preparations. The main task was to pack the SQLSaturday bags, which was really time consuming. On the other hand I still had time to take a few pictures of the preparations. To get an idea, please take a look here.

The Saturday itself was, in the beginning, a bit stressful for me. Why? Well, I also helped at the registration (e.g. handing out the swag bags, badges, t-shirts)  that morning and the people came in waves. But hey, when the first sessions started at 9 a.m. everything was fine and I could also attend (with a little delay of 15 minutes Zwinkerndes Smiley) the first session that day “Execution plans in SQL Server” by Michael Rother .

Then it was Andreas Wolter’s turn, talking about Tracing with Extended Events. Really an interesting session and a requiem for SQL Server Profiler (“Hasta la vista, Profiler”). Andreas combination of his knowledge and humour made it fun session.

Without going in too much detail, just a little sum-up of the other sessions I have visited: SSIS Change Data Capture hosted by SQL Server MVP Allan Mitchell (twitter). This session was well-attended and and a good mixture of slides and demoes.

After the lunch break (pizza

time!), I just made a quick visit to Oliver Engels and Tillmann Eitelbergs session, when they were talking about Data Quality Services, followed by Hugo Kornelis’ (blog|twitter) “Everything you always wanted to know about MERGE” session which also was one of my highlights (UPSERTS,DUPSERTS and “we get the maximum of two…. things”).  After a little photo session break where Tobiasz Koprowski and I took some pictures of all speakers it was time for the last session of that day. I went to the “Introduction to (MERGE) Replication” session by Johannes Curio.

But the SQLSaturday did not end with the last session. There were some raffles since the sponsors had a lot of prices to give and I have to say “Thanks” to Quest Software Germany for the Amazon voucher I got Smiley.

To wrap it up: The first SQL Saturday in Germany was a great experience for me. I have met many people I only knew through twitter or their community work. Just to mention a few: Torsten Schüssler, Niko Neugebauer, Hugo Kornelis.

Thanks to all the other Volunteers, it was a lot of fun working together and hopefully not the last time.

Last, but not least, thank you to all the speakers who spent their time to present at the SQLSaturday. What an awesome crowd: SQLSaturday170_181.jpg

A very special thanks to the most important persons of this SQLSaturday: Kostja Klein, Oliver Engels and Tillmann Eitelberg, who invested a lot of time to make this event possible.


P.S. You find all of my pictures from this event here.

Veröffentlicht unter SQL Community, SQL Server, SQLPass, SQLSaturday | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

I cannot name the 3 DMVs I use on a regular basis, but….

Did you recognize Jen McCown’s  blog post “Are you a functional DBA” last week? Well, without John Sansom’s Something for the weekend I’d probably missed Jens post.

Jen asked a lot of interesting questions and I have to confess, I couldn’t really answer all of them without hesitation. One of her questions/tasks was to name three DMVs you use on a regular basis.  Luckily I wasn’t the only one who said: “I can’t”. It was Brent Ozar (blog | twitter), the well-known community-contributor, MVP and MCM.

So, his reply regarding the DMVs was:

Name three DMVs you use on a regular basis. – I can’t. I’ve had the same scripts in use for years, and even though I use it at least three times a day, I can never remember if it’s sys.dm_db_index_usage_from_behind or whatever. That’s what script files are for. If you’re typing the DMV name by hand multiple times per day, you’re doing it wrong.

This answer made me feel a bit better and I got the idea to write this post.

To answer now Jen’s question: I cannot name the three DMVs I use regularly, but I can name the three scripts/procedures I’m using. These are:

To have Glenn’s script quick at hand or to call the two procedures immediately, I use the SQL Snippets functionality from the SSMS Tools Pack by Mladen Prajdić (blog|twitter). For me, this is one of the most useful features, since I can call complete code blocks just by typing in a shortcut and hit enter.

If you have the SSMS Tools Pack installed, just go to the SQL Snippets option

SSMSAddin_1

Here you can define your snippets and put your sql code, custom scripts etc. pp. in it.

SSMSAddin_2

If I now want to open the Diagnostic queries in my query window, I just type glenn28_new and I get the whole script:

SSMSAddin_4

I’m calling the Blitz script and Who is Active in a similar way.  Wia for example just opens
EXEC sp_whoisactive
,

but with wia2 I get

EXEC sp_whoisactive @show_sleeping_spids = 2

This is just a quick example how I call my scripts I use on a regular basis.

Veröffentlicht unter DMVs, SQL Server, SSMS Tools Pack | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Performance Dashboard 2012,SQL Server 2008 and a non-working Recent CPU report…

Hi all,

today I’ve spent little time installing the new SQL Server 2012 Performance Dashboard (you can find it here).  Then I picked a test server (still SQL Server 2008 R2, build .2500) and ran the setup.sql to provide all the necessary procedures for the reports.

When I tried to open the “Recent_CPU” Report by clicking on the blue bar

I got the error “A data source instance has not been supplied for the data source ‘CHECK_DEPENDENCIES’. After a refresh of the report a 2nd error showed up: Error converting data type nvarchar(max) to datetime. My first thought was: “Hey, post a quick question at ask.sqlservercentral.com and wait for answers.”  Then I got ambitious and started SQL Profiler. Since it was only a quick trace I ran the GUI. Normally I would have created a server-side trace. You still don’t know what a server-side trace is? Take a look at Stairway to Server-side Tracing.

I catched a user error saying “Error converting data type nvarchar(max) to datetime.” right after this statement:
EXEC sp_executesql @stmt=N'exec msdb.MS_PerfDashboard.usp_QueryStatsRecentActivity @WithActivitySince',@params=N'@WithActivitySince NVarChar(max)',@WithActivitySince=N'27.07.2012 19:52:17'

That was an interesting information. So I opened the recent_cpu.rdl in BIDS2008 and checked the Parameters and guess what? The parameter ‘WithActivitySince’ was declared as string. Since I already made my experience messing up reports with BIDS 2008 when the origin report was created with the 2005 XML schema I just opened the rdl file with notepad++ and changed the defined data type  from “String”

<ReportParameter Name="WithActivitySince">

 <DataType>String</DataType>

  <AllowBlank>true</AllowBlank>

  <Prompt>WithActivitySince</Prompt>

</ReportParameter>

to “DateTime”

<ReportParameter Name="WithActivitySince">

 <DataType>DateTime</DataType>

  <AllowBlank>true</AllowBlank>

  <Prompt>WithActivitySince</Prompt>

</ReportParameter>

After this little change I was able to run the recent CPU report without any problems and double-checked that the report still worked on a SQL 2012 as well.

Regards and have a great weekend

Veröffentlicht unter Maintenance, Performance Dashboard, SQL Server Administration | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar